CHRISTOPH RAU PHOTOGRAPHIE DARMSTADT
Portrait | Event | Architektur | Dokumentation | Spezial-Photographie | Online-Bildarchiv | Bildergalerien
Startseite |
Weblog | EDITION DARMSTADT
| EDITION HESSEN | Shops

Telefon: 06151 3531180 | Mobil: 0179 1181177 | E-Mail: info@crau.de

Schulpuzzle - ein medienpädagogisches Projekt an der Bernhard-Adelung-Schule Darmstadt
Weblog Medienkompetenz + Internetverantwortung
 

Ich bin Gastreferent an der Pädagogischen Akademie Elisabethenstift, Arbeitszentrum Fort- und Weiterbildung. Als Gastdozent habe ich dort zusammen mit Angelika Ertl folgende Themen angeboten: Portfolio – dialogische Entwicklungsdokumentation in den Händen von Kindern, Sprachwerkstatt - Mit Kindern fotografieren und reden, Entwicklungsdokumentation und sprachliche Förderung, Medieneinsatz bei der Entwicklungsdokumentation mit Kindern. Wenn Sie Ideen für ähnliche Projekte haben, freue ich mich über Ihre Anfrage (per E-Mail oder telefonisch: 06151 3531180)

In Zusammenarbeit mit der Schulleitung der Bernhard-Adelung-Schule (BAS) in Darmstadt, der Schulsozialarbeiterin Sabine Dascher-Benz und dem Internationalen Bund als Träger der Schulsozialarbeit an der Bernhard-Adelung-Schule habe ich im Mai 2009 ein fotopädagogisches Projekt für die sechsten Klassen durchgeführt.

Anhand einer Serie von fotografischen Detailaufnahmen, sollten die Schüler gemeinsam die Orte auf dem Gelände der BAS zu finden, an denen die Fotos entstanden sind. Projektvorstellung und Vorbereitung geschahen im Klassenraum, danach ging es in kleinen Gruppen auf Exkursion ins Schulgelände. Auf kopierten DIN A-4-Blättern hatte die Schüler eine Anzahl von Motiven, die Sie ergründen und verorten mussten. Die entsprechenden Stellen mussen ganz exakt beschrieben werden, so dass ein Fremder sie hätte finden können.

Aufhänger war dabei meine Arbeit als Location-Scout, der einem Produzenten und seinem Team auch eine genaue Beschreibung der "Location" liefern muss, damit dieser sich ein Bild und später auf den Weg machen kann.

Die Suche war bei einigen Motiven einfach, bei anderen auch mit größerer Recherche verbunden. Bei einer Abschluss-Runde im Klassenzimmer wurden die Beschreibungen vorgelesen und besprochen. Zur Nachbereitung und Fortführung erhielten die Klassen die Suchvorlagen als laminierte Vorlage. Dazu bekam jede Klasse auf einem eigenen Link "Ihre" Bilder ins Netz gestellt. Zwei Presseveröffentlichungen zu diesem spannenden Projekt finden Sie hier:

"Puzzlespiele" - Frankfurter Rundschau, 14.5.2009
"Detektive fürs Detail" - Darmstädter Echo, 20.5.2009

Rufen Sie an, wenn ich dieses Projekt (oder weitere medienpädagogische Projekte - siehe unten) auch an Ihrer Schule durchführen soll. Eine GPS- und internet-basierte Ausweitung ins Viertel oder in die Stadt ist auch für ältere Schüler spannend.

Ziele des Projekte
1. Aktivierung der Wahrnehmungsfähigkeit, Schulung und Schärfung der optischen Wahrnehmung
2. Identifikation mit dem Schulraum (den Gebäuden, dem Gelände und der Umgebung) stärken
3. Neugierde des Blickes schulen (nicht alles sieht nur so aus, wie ich es sehe!)
4. Reizung des detektivischen Gespürs
5. Zusammenarbeit trainieren
6. Wahrnehmung erweitern, bewusster wahrnehmen, "den Blick schärfen", Perspektiven ändern
7. Kommunikation untereinander wird gestärkt durch die gemeinsame Suche.

Ausgehend von meiner Erfahrung als Fotograf und Locationscout, dass die Dinge, die ich sehe, von anderen oft übersehen werden, kam mir die Idee zu einem solchen Suchspiel. Ich habe als Außenstehender einen unvoreingenommenen Blick auf die Schule. Die Fotos ermöglichen einen Perspektivwechsel für die Schüler (und alle anderen). Es geht auch darum, die sympathische Anmutung einer schon 50 Jahre alten Schul-Architektur aufzuzeigen. Mit Sicherheit gibt es Motive, die auch den Lehrern oder dem Hausmeister unbekannt sind. In Zukunft sind auch weitere Varianten für höhere Klassen möglich:
1. GPS-basierte Schnitzeljagd und web-basierte Präsentation zur Schulung der Medienkompetenz
2. Selbst- und Fremdwahrnehmung durch fotografische Verortung im sozialen Umfeld
3. Ausweitung des Terrains auf Motive im Bürgerpark, im Stadtviertel oder in der Stadt

Eine Auswahl weiterer Bilder:

Ich bedanke mich bei den Schülern der 6ten Klassen in der Bernhard-Adelung-Schule und bei den anwesenden Lehrern und Lehrerinnen für die Anregungen und den Spass. Und vielen Dank an Frau Dascher-Benz, den Internationalen Bund und die Schulleitung der BAS, die dieses Projekt ermöglicht haben.

Wenn Sie weitere Informationen über meine Projekte zu "Medienkompetenz und Internet-Verantwortung" wünschen (Schwerpunkt-Themen: Schulpuzzle, Soziale Netzwerke, Internet-Nutzung und Daten-Disziplin, Computerspiele für Kinder und Eltern, Fotografische Selbstportraits, Medienkompetenz + Cybermobbing, Fotopsychologie und Bildsprache, Geocaching - Elektonische Schnitzeljagd, Foto/Film/Theater-Projekt), rufen Sie an oder mailen Sie mir.

Interessante Informationen finden Sie auch in meinem Weblog Medienkompetenz + Internetverantwortung.

Idee, Konzept und Fotos des "Schulpuzzles" sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte: Christoph Rau, Darmstadt, www.christoph-rau.de

Seitenanfang

 

Portrait | Event | Architektur | Dokumentation | Spezial-Photographie | Online-Bildarchiv | Bildergalerien
Startseite |
Weblog | EDITION DARMSTADT | EDITION HESSEN | Shops
Telefon: 06151 3531180 | Mobil: 0179 1181177 | E-Mail: info@crau.de

Impressum/Kontakt | E-Mail | Kundenliste | Partner | Links | Presse | FILMLOCATION GERMANY | Archiv dieser Website
Google+ | Instagram | Facebook | Flickr | Fotocommunity | Issuu | Linked-In | Startnext | Twitter | Übersicht | Xing

Copyright ©: Christoph Rau, Darmstadt 2003-2018, VG Bildkunst-Urhebernummer: 339233, www.christoph-rau.de. Jede Nutzung der Fotos, auch in Online-Veröffentlichungen oder auf CD-ROM, ist honorarpflichtig und nur nach Zustimmung durch Christoph Rau gestattet. Use of this photos, including use in online publications or on CD ROM, is subject to a fee and only permitted with Christoph Rau's consent. Ich bin nicht der Fotograf Christian Grau, mit dem ich manchmal wegen der Namensähnlichkeit verwechselt werde.